Die Pilates Methode

Das Training geht zurück auf Joseph H. Pilates (1883 - 1967), der entwickelte sein Trainingskonzept erstmals als Krankenpfleger wo er mit verletzten Soldaten arbeitete. Er selbst nannte seine Methode Contrology und ihm waren folgende Prinzipien wichtig:

  1. eine langsame, tiefe Atmung während der Übung
  2. die Aktivierung des Körperzentrums
  3. eine korrekte Ausführung der Bewegung
  4. das Ab- und Aufrollen der Wirbelsäule

Im Laufe der Zeit wurden die Übungen an moderne Trainings-wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst, aber die obigen Prinzipien finden sich bis heute in jeder Pilates Schule wieder.

 

Wichtig ist eine Einführung in die Pilates Methode von einem gut ausgebildeten Trainer, denn nur durch eine gute Anleitung werden Sie von den Übungen profitieren! Den schnellsten Einstieg erhalten Sie über ein Personal Training.

 

Warum Pilates?

Unser Alltag ist heute geprägt von einseitiger, meist sitzender Haltung und mangelnder Bewegung. Die Folge sind häufig Beschwerden wie verspannte Schultern oder Rückenschmerzen. Mit Pilates stärken Sie Ihren Rücken und mobilisieren Ihre gesamte Wirbelsäule, für einen beschwerdefreien Alltag!

 

Das PIlates Training eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene. Es  ist die ideale  Ergänzung zu vielen anderen Sportarten, die den Körper sehr einseitig beanspruchen, wie beispielsweise Tennis, Ski fahren, Radfahren oder Golfen. Pilates schult die Körperwahrnehmung und verbessert das Zusammenspiel aller Muskeln. Mit ausgewogenen Schulter- und Beinmuskeln werden Bewegungsabläufe leichter!